Internationale Verhandlungsführung

Verhandeln in globalen Multistakeholder-Situationen

Kursnummer: MSK-103

Synopsis

Komplexe Verhandlungen erfordern analytisches Verständnis und das Geschick eine Vielzahl von Parteien strategisch und taktisch einzubinden. Je größer die Anzahl der Parteien, desto schwieriger (und unwahrscheinlicher) wird es jedoch, einen gemeinsamen Nenner herzustellen. Um Verhandlungsziele dennoch zu erreichen, ist neben guten Nerven und strategischem Know-How vor allem auch Erfahrung mit verschiedenen Verhandlungssituationen entscheidend. Kommt dazu noch ein internationaler Kontext, vervielfältigen sich die möglichen Schwierigkeiten. 

Aufbauend auf den grundlegenden Konzepten der Harvard-Methode stehen in diesem Training die Praxis des Verhandelns und die internationale Komponente im Vordergrund. Im Rahmen herausfordernder Verhandlungssimulationen bekommen Teilnehmende die Gelegenheit, verschiedene Situationen zu durchleben und zu meistern. 

 

 

 

 

Was Sie lernen

  • Optimale Vorbereitung auch bei komplexen Verhandlungen
  • Neue Tools und Tricks für die Verhandlungsführung
  • Besonderheiten bei internationalen Verhandlungen

Wie Sie lernen

  • Praktische Rollenspiele
  • Eine umfangreiche Fallstudie (vorab zu lesen)
  • Intensive Diskussion der Ergebnisse
  • Gezielter theoretischer Input 

Für wen

  • Absolventen des LEAD-Einführungskurses „Grundlagen der Verhandlungsführung“ von Sebastian Litta (in diesem oder einem vergangenen Jahr), in Ausnahmefällen auch Absolventen anderer Verhandlungsführungs-Grundlagenkurse
  • Führungskräfte, die an Verhandlungen jeder Art: in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft oder gemeinnützigen Organisationen interessiert sind

Dozenten

Sebastian Litta

Sebastian Litta
QuantCo, Inc.

Was mich antreibt: Neugier, Leidenschaft für Veränderungen, Begeisterung fürs Unterrichten.

Was ich mit diesem Kurs bewegen will: Jedem einzelnen Teilnehmer ermöglichen, ein besserer Verhandler zu werden.

Welche Erfahrungen ich mitbringe: Vor meiner Tätigkeit bei QuantCo war ich Partner bei company companions, einer Strategieberatung für große Mittelständler und gemeinnützige Organisationen. Ich leitete als Fellow der stiftung neue verantwortung das Projekt Leading in Complexity. Zuvor befasste ich mich als Forschungsassistent des ehemaligen Harvard-Präsidenten Derek Bok mit dem Thema Graduiertenausbildung in den USA und gestaltete als Referent im Präsidium die strategische Neuausrichtung der Leuphana Universität Lüneburg mit. Für McKinsey & Company habe ich Klienten im öffentlichen Sektor und im Gesundheitswesen beraten. Ich habe Politikwissenschaft an der Duke University und an der Freien Universität Berlin studiert und als Lektor der Robert Bosch Stiftung Politik an der Lomonossow-Universität in Moskau unterrichtet. Bis 2010 war ich McCloy-Stipendiat an der Harvard Kennedy School und unterrichtete als Kursassistent Verhandlungsanalyse bei einem der führenden Professoren in diesem Feld, Brian Mandell.

Zeit und Ort

Zeit: 10.11.2018, 09:30-17:30 Uhr
Ort: ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator
1. OG
Neue Promenade 6
10178  Berlin
Kursnummer: MSK-103
Zurück zur Übersicht