Onlinekatalog

2017
Datum
Titel
Kompetenzbereich

Synopsis

Der Kurs „Public Speaking - Das Survival Kit“ vermittelt zentrale Kenntnisse für wirksame öffentliche Auftritte. Teilnehmende werden lernen, Situationen zu meistern, die in ihrem Berufsalltag häufig vorkommen können: insbesondere eine Podiumsdiskussion und ein Interview mit einem Journalisten. Längere Reden sind nicht Teil des „Survival Kit“ – es liefert vielmehr ein Einmaleins, das solide Auftritte ermöglicht, ohne fortgeschrittene Kenntnisse vorauszusetzen. Der Kurs balanciert einen hohen Anteil praktischer Übungen mit Erläuterungen des Dozenten. Teilnehmende sollten zu einem hohen Interaktions-Grad bereit sein und noch vor Kursbeginn eine Übung fertigstellen (Zeitaufwand hierfür: circa zwei Stunden).

Kursnummer: KOM-101

Details

Dozenten

Dominik Cziesche

Synopsis

Frauen sind in Bezug auf Profil und Leistungskompetenz mit ihren männlichen Kollegen gleich auf. Bei der Besetzung von Führungspositionen dagegen sind sie immer noch nicht gleichberechtigt. Führen Frauen anders?

Das Training bietet ein Forum, sich in einer Peer Group über die eigene Führungsrolle auszutauschen. Ziel ist es, durch Reflexion und neue Impulse sich mit wirksamen Strategien in der Führungsposition besser zu behaupten.

Das Training möchte Veränderungen anstoßen, aber auch begleiten – nur so wirken sie nachhaltig. Deshalb besteht es aus drei Modulen: zwei getrennte Trainingstage (Modul I und III) und dazwischen eine längere Beratungsphase in Zweiergruppen (Module II). Diese „Erfolgsteams“ tauschen sich alle 2 – 3 Wochen aus und unterstützen sich gegenseitig bei der Umsetzung ihrer Ziele.

Die Teilnahme an allen 3 Modulen ist für dieses Training verpflichtend.

Kursnummer: REF-105

Details

Dozenten

Jacqueline von Saldern

Synopsis

In allen Medien kommen Gastautoren zu Wort und nehmen Einfluss auf Debatten. Doch was zeichnet einen Gastbeitrag aus, der gute Chancen auf eine Veröffentlichung hat? Und vor allem: Wie schreibe ich ihn?

Zum einen bedarf ein guter Debattenbeitrag schreiberisches Handwerk, zum anderen verlangt er eine klare Haltung. Diese Verbindung aus Praxis und Theorie wird anhand eines von den Teilnehmern vorbereiteten Themas ihres Interesses erarbeitet. 

Kursnummer: KOM-103

Details

Dozenten

Dr. Knut Bergmann

Synopsis

Die Kompetenz, effektive Entscheidungen zu treffen und strukturierte, partizipative Entscheidungsprozesse zu gestalten, ist eine wichtige Fähigkeit in der komplexen und dynamischen Welt des 21. Jahrhunderts. Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen weitreichende Entscheidungen oft sehr schnell fällen – und das unter Risiko und Unsicherheit und unter Berücksichtigung vielfältiger Akteursinteressen. Dieses Training vermittelt Teilnehmenden analytisch-interaktive Entscheidungsmethoden, die an der London School of Economics and Political Science (LSE) entwickelt und seit 25 Jahren praktisch angewendet und stetig weiterentwickelt werden. 

Kursnummer: STR-103

Details

Dozenten

Cornelius Schaub

Synopsis

Unter Führungskräften verstehen wir meist Personen, die neben ihren Kompetenzen auch mit Autorität und Macht (qua ihrer Rolle) ausgestattet sind. Dabei sind Autorität und Macht Begriffe, die mindestens moralisch kompliziert sind und die in einer Zeit von Partizipation und abflachenden Hierarchien mittlerweile grundsätzlich in Frage gestellt werden. Doch wie viel Macht und Autorität brauchen Führungskräfte, um Dinge voran zu bringen? Und wann ist der Einsatz dieser Mittel legitim? Wie können Personen in der Multistakeholdergesellschaft Führung übernehmen, auch wenn sie nicht mit formaler Autorität oder Macht ausgestattet sind?

Die Konzepte und Methoden des Trainings basieren auf dem Adaptive Leadership Ansatz, der seit über 30 Jahren an der Harvard Kennedy School of Government unterrichtet wird.

Kursnummer: REF-109

Details

Dozenten

Michael Köhler

Synopsis

Die im Workshop vermittelten Ansätze folgen der Haltung und Erkenntnis, dass das Finden von Lösungen nicht zwingend von einer Analyse der Probleme abhängig ist. Eine Fokussierung auf Lösungen und Lösungsschritte statt auf Probleme (Schuldige und Ursachen) ist häufig zielführender, insbesondere in zwischenmenschlichen Kommunikationsprozessen. Im Workshop werden verschiedene lösungs- und stärkenfokussierte Ansätze und Techniken vermittelt, praktisch erprobt und erlebt. Dies im Verständnis einer stärkenorientierten Führung, die Mitarbeitende befähigt und vertraut, statt kontrolliert. Für den erfolgreichen Transfer in die eigene Praxis wird eine Toolbox mit einer genauen Beschreibung der Techniken und direkt anwendbaren Arbeitsblättern bereitgestellt. 

Kursnummer: STR-114

Details

Dozenten

Felix Rübcke

Lars von Hugo

Synopsis

Bei der Umsetzung von Veränderungen – so scheint es – stehen wir uns häufig selbst im Weg: Sei es das Bestreben, endlich immer pünktlich zu sein, endlich mehr aus der eigenen Freizeit zu machen, endlich dem Chef oder Kollegen schwieriges Feedback zu geben, oder sich endlich im Berufsalltag gesünder zu ernähren. Mangelnde Willenskraft ist dabei selten das Problem. Vielmehr verhindert das so genannte „psychische Immunsystem“ oft nachhaltige Veränderung. Im Normalfall schützt uns dieses Abwehrsystem des Unterbewusstseins vor möglichen Gefahren. In anderen Fällen agiert es aber auf Basis von falschen Annahmen: Dann reagiert es regelrecht allergisch auf harmlose Umweltstoffe, Ideen und Impulse zur Verhaltensänderung. Es "schützt" uns in diesen Fällen vor Verhaltensweisen, die de facto viel gesünder für uns wären. 

Kursnummer: REF-107

Details

Dozenten

Michael Köhler

Synopsis

Wer andere führen möchte, sollte die Frage beantworten können, warum diese einem folgen sollten. Gerade in modernen Arbeitskontexten können sich Führungskräfte immer weniger auf eine formale Führungsposition stützen, wenn sie die „Gefolgschaft“ Anderer generieren wollen. Zum einen gibt es viele Situationen, in denen gar nicht eindeutig festgelegt ist, wer die Führungsverantwortung hat. Zum anderen schwindet auch bei festgelegter Führungsposition zunehmend die Bereitschaft der Mitarbeitenden, einer Führungskraft einfach nur aufgrund ihrer Position zu folgen. Personen, die Führungsverantwortung übernehmen wollen, müssen dementsprechend lernen, sich ihre Führungslegitimität zu verdienen.

Kursnummer: MSK-111

Details

Dozenten

Prof. Dr. Tilman Eckloff

Synopsis

Die Bedeutung strategischer Planung hat sich vor dem Hintergrund zunehmender Komplexität, schneller Veränderungen und ungewisser Zukunft dramatisch verändert. Das geschickte Navigieren ist im 21. Jahrhundert zur zentralen Führungsaufgabe geworden. Gleichzeitig verlieren Pläne an Gültigkeitsdauer: Kaum auf dem Papier, beginnen sie schon zu veralten.

Doch was genau können Führungskräfte tun? Ein innovatives Instrument, mit Unsicherheit umzugehen und ein besseres Verständnis für komplexe Umfelder zu gewinnen, ist die Szenarienplanung. Dieses Training vermittelt den Teilnehmenden den Zugang zu Logik und Technik der Szenarienentwicklung als Instrument der Vorausschau und des organisationalen Lernens. Gleichzeitig bietet es eine intensive Auseinandersetzung mit den zukunftsdefinierenden Trends unserer Zeit.

Kursnummer: STR-109

Details

Dozenten

Johannes Gabriel

Synopsis

Die digitale Transformation der Gesellschaft ist in aller Munde. Doch was genau bedeutet sie für Führungskräfte und deren Mitarbeitenden in den Organisationen?

In diesem Workshop vertreten wir die These: Digitale Führung ist anders. Das Führen von z.B. verschiedenen Generationen und virtueller, regional oder global verteilter Teams braucht neue und andere Führungskompetenzen, als es zuvor der Fall war. Führungsprofile müssen aktiv online und offline entwickelt, der Umgang mit Rollenkonflikten, die 24/7 auftreten können, muss trainiert werden.

Wie reagieren bestehende Unternehmenskulturen auf die neuen, erforderlichen Kulturtechniken, die es im Umgang mit den digitalen Technologien zunehmend braucht? Welche konkreten Werkzeuge gibt es, wofür können sie eingesetzt werden und wofür nicht? Welche Kompetenzen müssen Führungskräfte entwickeln?

Kursnummer: STR-117

Details

Dozenten

Martin Ciesielski

Büsra Qadir

Synopsis

The trends of the digital age make our organizations and their work more complex: With social media every move is public. Disruptive technologies fundamentally alter the playing fields of any organization. Stakeholders – both internal and external – have become empowered and want to have a say in decisions. Global interconnectedness makes the world ever more volatile and unpredictable. How can leaders achieve impact, drive change and foster innovations in this crazy world?

To answer this question, we will explore the challenges that the digital age poses and we then move to identifying ways to empower ourselves as leaders.

Please note: This course is an online course held in English (5 weeks in Q1 or Q2/2017 (tbd)). It is a “wild card” meaning it counts toward any LEAD certificate no matter which competence area (STR, MSK, KOM, REF) you need to fill.

Kursnummer: LEAD-101

Details

Dozenten

Tobias Leipprand

Oliver Triebel

Synopsis

Beteiligung und Dialog liegen im Trend. Kommunikation ohne Einbindung von Stakeholdern funktioniert nicht mehr. Das sieht man bei Infrastrukturprojekten, Nachhaltigkeitsstrategien, Wahlkämpfen oder in der internen Kommunikation. Überall gibt es Dialogangebote. Viele sind aber nur bedingt glaubwürdig. Wie plant man wirkungsvolle Stakeholderdialoge und Dialogprozesse? Das Training vermittelt konzeptionelle Grundlagen erfolgreicher Dialoge an den Schnittstellen zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Entlang eines praxiserprobten, theoretischen Dialogmodells werden Eckpunkte von Stakeholderdialogen diskutiert: Haltung, Dialogzweck, Erwartungsmanagement, Ergebnisdefinition oder etwa Identifizierung von Stakeholdern.

Kursnummer: MSK-107

Details

Dozenten

Cornelia Arras-Hoch

Synopsis

In der Multistakeholder-Gesellschaft gewinnen Kooperation und Aushandlungsprozesse zunehmend an Bedeutung. In diesem Basistraining werden die Grundlagen der Verhandlungsführung vermittelt, konzeptionell wie praktisch. Die Teilnehmenden lernen dabei zunächst die grundlegenden Konzepte des Harvard-Prinzips kennen, bei dem es darum geht, einerseits den „Kuchen“ als Ganzes, andererseits das eigene „Kuchenstück“ in seiner Größe zu maximieren.
Dabei spielen persönliche Beziehungen genauso eine Rolle wie die sachliche Übereinkunft. Rollenspiele geben den Teilnehmenden die Möglichkeit, Konzepte unmittelbar in die Praxis umzusetzen, vor allem aber, am Durchleben tatsächlicher Verhandlungssituationen sich selbst als Verhandler, samt Stärken und Schwächen, besser kennenzulernen. 

Kursnummer: MSK-102

Details

Dozenten

Sebastian Litta

Synopsis

Das Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung verlangt zunehmend die Zusammenarbeit in vielfältigen Teams (z.B. Menschen verschiedener Hintergründe und Kulturen, verschiedenen Alters, Geschlechts oder auch Bildungsstands). Obwohl Diversity eine bedeutende Bereicherung ist und reichlich kreative Energie mitbringt, birgt es auch Potential für Missverständnisse, Meinungsverschiedenheiten, und Wertekonflikte. Konflikte, die nicht konstruktiv angegangen werden, verankern sich in den Strukturen eines Teams, verursachen ein negatives Klima und verhindern den Gewinn von Vielfalt. Über Werte- und Identitätsunterschiede hinweg muss mit Respekt kommuniziert werden, um unabsichtliche Missverständnisse zu vermeiden und nachhaltige und zufriedenstellende Lösungen zu finden.

Kursnummer: MSK-106

Details

Dozenten

Juan Diaz

Synopsis

Aufgaben und Organisationen werden zunehmend komplexer, Veränderungen geschehen schneller und dynamischer. Die Gesellschaft und die Wirtschaft verändern sich. Ein Bewusstsein für kulturelle Eigenheiten, individuelle Motivationen und unterschiedliche Perspektiven auf ein und dieselbe Situation durch die verschiedenen Stakeholder kann die Zusammenarbeit und den Erfolg maßgeblich beeinflussen. Führungskräfte von heute brauchen weitere Fähigkeiten: Empathie über Grenzen hinweg ist eine Kernkompetenz verantwortlicher Führung, ob in Abteilungen, Organisationen, Hierarchien oder anderen Arbeitsweisen.

Das Training vermittelt den Teilnehmenden praktische Modelle der Empathie. Dabei lernen sie nicht nur die Theorie kennen, sondern schulen ihre eigene Empathiefähigkeit in zahlreichen interaktiven, stark reflexiven Übungen.

Kursnummer: MSK-104

Details

Dozenten

Hendrik Backerra

Synopsis

Der Philosoph Jürgen Habermas spricht von einer „post-säkularen“ Gesellschaft, in der wir leben. Religion im Arbeitskontext ist heute weitgehend tabu. Gleichzeitig werden Spiritualität, Meditation und Yoga salonfähig in der Führungsetage. Doch das Thema Religion scheint nicht ausgestanden zu sein. Im Gegenteil: Es beherrscht den politischen Diskurs, spaltet Gesellschaften und Gemeinschaften. Geschieht dies auch in Unternehmen und Organisationen? Und muss das so sein? Oder ist vielmehr der offene Austausch über religiöse und säkulare Überzeugungen eine Voraussetzung, um eine wirklich tragfähige Diversität zu verankern? Wie kann man als Führungskraft mit der eigenen säkularen/spirituellen/religiösen Überzeugung und der anderer umgehen und diese positiv einbringen? Durch Theorie und Praxis, konzeptionell und konkret, erarbeiten wir einen holistischen Ansatz im Umgang mit dem eigenen Selbst und der Vielfalt um uns herum.

Kursnummer: REF-111

Details

Dozenten

Ali Gümüsay

Bernd Bender

Synopsis

Ethische Fragen in der Entscheidungsfindung gewinnen durch Globalisierung und Beschleunigung an Bedeutung. Führungskräfte sind immer öfter Arbeitskulturen mit divergierenden Werteverständnissen ausgesetzt. Zudem müssen sie Entscheidungen zunehmend unter enormem Zeitdruck bei mangelnder Informationslage treffen. Gleichzeitig stehen Führungskräfte nicht zuletzt durch die Digitalisierung in einer größeren Öffentlichkeit. Ethische Fragen in der Entscheidungsfindung gewinnen weiter an Brisanz. Um in schwierigen ethischen Dilemmata "richtig" zu entscheiden, müssen Führungskräfte aller Sektoren ihr eigenes Wertesystem verstehen und reflektieren sowie Entscheidungsgrundsätze entwickeln.

Kursnummer: REF-102

Details

Dozenten

Mark Young

Synopsis

Öffentliche Institutionen, Zivilgesellschaft, ebenso wie Unternehmen der Privatwirtschaft stehen vor neuen Herausforderungen: Deutschland wird immer internationaler. Gleichzeitig verstetigt sich der Trend einer Wissensgesellschaft, steigt der Anteil der älteren Menschen, differenzieren sich Lebenslagen weiter aus. Der Ruf nach einer inklusiveren Gesellschaft wird stärker. All diese (Mega-)Trends setzen das Thema Diversity mit Nachdruck auf die organisationale Agenda.

Führungskräften kommt dabei eine herausragende strategische Rolle zu: Orientierung und Zielklarheit schaffen, Ressentiments und Diskriminierung bekämpfen, Potenziale heben, Kompetenzaufbau und Steuerung gewährleisten. 

In diesem Einführungstraining lernen die Teilnehmenden relevantes Wissen für ein strategisches Diversity Management, Hintergrund und notwendige Rahmenbedingungen, geeignete Tools und anhand guter Praxen.

Kursnummer: MSK-112

Details

Dozenten

Claudia Neusüß

Judy Gummich

Synopsis

Startups have built a vast body of knowledge and experience in dealing with uncertainty and change. By complementing creativity with discipline, focus and curiosity, they are a major force in redesigning industries. However, the factors of their success are not limited to tech businesses. As leaders in other industries, civil society and the public sector are facing a fast paced and interconnected world, they can apply strategies and processes of startups just as well.

Think like a Startup aims to transfer approaches used by startups into other contexts. Building upon the insights made in hubs like San Francisco, Tel Aviv, Dublin and Berlin, we look into the black box of startup success and help participants to build on entrepreneurial mindsets and practices for positive impact. This workshop will be held in English language.    

Kursnummer: STR-116

Details

Dozenten

Ben Sahlmüller

Daniel Ramamoorthy

Johannes Burr

Synopsis

Unsere Arbeitsumfelder sind häufig politikferne Räume. Die Sachebene sticht die Werteebene: Der ungestörte Alltagsablauf steht oft im Fokus; Deadlines und Management-Prozesse lenken unsere Entscheidungen. Auseinandersetzungen über Werte, menschlichen Umgang und gesellschaftliche Ziele rücken dagegen in der Hintergrund.

Die Erfolge rechtspopulistischer Parteien drängen uns dazu, es anders zu machen: Für inklusive Werte einzustehen, Unterschiede auszuhandeln, im Zweifel in Konfrontation gehen.

Führungskräften kommt dabei eine besondere Rolle zu. Das Training unterstützt Sie bei der Selbstverortung und Selbstreflexion: Was sind meine Werte? Für welches Gesellschaftsbild stehe ich ein? Wo weiche ich Konflikten mit mir selbst und anderen aus? Ziel ist es, Werten im Arbeitsalltag mehr Raum zu geben und Strategien für inklusiveres Alltagshandeln zu finden.

Kursnummer: REF-113

Details

Dozenten

Daniel Gyamerah

Hanno Burmester

Synopsis

Redenschreiben ist Handwerk, zumindest meistens. Darum geht es im ersten Teil des Trainings. In diesem Crash-Kurs lernen die Teilnehmer die Grundregeln anhand „ihres“ vorbereiteten Themas. Im zweiten Teil geht es um den performativen Anteil einer Rede: Wie komme ich vom Manuskript zum Vortrag? Der öffentliche Auftritt gehört zu einer Rede. Über das Manuskript hinaus erzählt die Person der/s Redenden „nebenbei“ von sich und meist nicht nur davon, dass sie aufgeregt ist. Das entscheidende ist, dass sich Manuskript und Auftritt nicht widersprechen. Daran kann man arbeiten.

Kursnummer: KOM-108

Details

Dozenten

Dr. Knut Bergmann

Dr. Dietrich Sagert

Synopsis

Die Bedeutung von Netzwerken hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Im Zuge von Digitalisierung und wachsender Komplexität kommt es innerhalb und zwischen Organisationen zu neuen Vernetzungen. 

Dennoch spielt in traditionellen Management- und Führungskonzepten Netzwerk-Leadership kaum eine Rolle. Auch wird häufig der Eindruck vermittelt, Netzwerke seien per se ein Erfolgsbaustein. Dabei wird außer Acht gelassen, dass Netzwerkmanagement viel Arbeit und mitunter Kreativität erfordert.

Kursnummer: STR-112

Details

Dozenten

Egon Endres

Synopsis

„Zeit ist unser wertvollster und verderblichster Besitz zugleich“ (Steve Jobs). Dem Versuch, unsere Leistungsfähigkeit, Effizienz und den Perfektionisten in uns zu optimieren, scheint eines im Wege zu stehen: dass der Tag nur 24 Stunden hat. Dieser explorative Workshop in zwei Teilen möchte Teilnehmende mit einer anderen Herangehensweise an Zeitmanagement vertraut machen und setzt an der kritischen Beleuchtung der klassischen quantitativen Zeitmanagement-Methoden an, um dann den Fokus auf das qualitative Zeiterleben mit viel Möglichkeit zur Eigenreflexion zu legen.

Die Teilnehmenden werden dafür u.a. in verschiedene Zeitkanäle eingeführt und lernen Techniken, die kognitive, emotionale, intuitive und verkörperte Zugänge des Zeitmanagements verbinden (u.a. Separatoren und somatische Marker). Für den erfolgreichen Transfer in die eigene Praxis wird eine Toolbox bereitgestellt und zwischen den beiden Workshops werden individuelle telefonische Coaching-Sessions angeboten.

Kursnummer: REF-108

Details

Dozenten

Felix Rübcke

Anja Meinen

Synopsis

In allen Bereichen unseres Lebens und unserer Arbeitswelt erleben wir zunehmend Komplexität und Systemkrisen. Vielerorts wird der Ruf nach einer neuen Form von Leadership laut: weg vom Abspulen dysfunktionaler Routinen und von tradierten mentalen Modellen hin zum Ermöglichen von Innovation und systemischer Veränderung. Dafür braucht es mehr als nur das Lernen von Tools und Skills. Innere Haltung, Intention, Qualität der eigenen Aufmerksamkeit sowie Reflektions- und Empathiefähigkeit rücken in den Mittelpunkt. Ebenso die Kompetenzen, sich mit seinem schöpferisch-kreativen Potential und der tieferen Intention und Vision für die eigene Arbeit zu verbinden. Das Training „Leading yourself from your Self“ setzt hier an und vermittelt innovative Leadership-Ansätze sowie neueste Erkenntnisse aus der Hirn- und Kreativitätsforschung.

Kursnummer: REF-104

Details

Dozenten

Christine Wank

Synopsis

„Presentation literacy“ is a „core skill for the 21st century“, sagt TED-Kurator Chris Anderson. Die US-amerikanische Innovationskonferenz TED steht seit 1984 für interdisziplinäre, ideenzentrierte Kurzvorträge von Vordenkern, Machern und Künstlern. Die online kostenlos zugänglichen TED Talk Videos sind in dieser Zeit zu etwas wie dem „Goldstandard“ persönlicher, unterhaltender und oft inspirierender Kommunikation geworden. In diesem Workshop werden wir es angehen, die Geheimnisse der TED Talks, guten Storytellings sowie starker Bühnenpräsenz zu lüften. Denn jeder, der Ideen hat, kann lernen, starke und überzeugende Vorträge zu halten. Und auch die, die schon gut präsentieren, können sich von den besten TED-Speakern vermutlich noch eine Scheibe abschneiden, ihre Vortragspraxis kritisch reflektieren und auf das nächste Level bringen.

Kursnummer: KOM-110

Details

Dozenten

Christopher Kabakis

Synopsis

"Lobbying" ist ein großes Wort, das obendrein schlecht beleumundet ist. Dabei tun hunderte von Organisationen, vom DGB bis zu den Verbindungsbüros der Kirchen, von Stiftungen bis zu Berlin-Büros von Verbänden oder Unternehmen, täglich nichts anderes: Sie versuchen, gehört zu werden. Und das heißt: ihre Sicht der Dinge erläutern, auf Missstände aufmerksam machen oder für neue Methoden und Herangehensweisen werben und Lösungswege vermitteln.

Doch wie spricht man Ministeriumsmitarbeitende, BüroleiterInnen, persönliche ReferentInnen von PolitikerInnen am besten an? Und wann? Welche Kanäle gibt es, um Kontakt mit Fachabteilungen herzustellen? Und wie bietet man Argumente und Fakten seinen GesprächspartnerInnen so an, dass sie wahrgenommen werden oder sogar Berücksichtigung finden?

Kursnummer: KOM-109

Details

Dozenten

Dr. Jörg Hackeschmidt

Synopsis

Werden Verhandlungen komplexer, tritt neben die Notwendigkeit des analytischen Verständnisses einer Situation auch jene, eine Vielzahl von Parteien strategisch und taktisch einzubinden. Je größer die Anzahl der Parteien, desto schwieriger (und unwahrscheinlicher) wird es jedoch, einen gemeinsamen Nenner herzustellen. Um Verhandlungsziele dennoch zu erreichen, ist neben guten Nerven und strategischem Know-How vor allem auch Erfahrung mit verschiedenen Verhandlungssituationen entscheidend. Kommt dazu noch ein internationaler Kontext, vervielfältigen sich die möglichen Schwierigkeiten.

Aufbauend auf den grundlegenden Konzepten der Harvard-Methode stehen in diesem Training die Praxis des Verhandelns und die internationale Komponente im Vordergrund. Im Rahmen herausfordernder Verhandlungssimulationen bekommen Teilnehmende die Gelegenheit, verschiedene Situationen zu durchleben und zu meistern.

Kursnummer: MSK-103

Details

Dozenten

Sebastian Litta

Synopsis

Führungskräfte aller Sektoren sind immer wieder gefordert, innerhalb der eigenen Organisation oder aber außerhalb - etwa vor relevanten Stakeholdern - wirkungsvoll zu präsentieren, einen bleibenden positiven Eindruck zu hinterlassen und ihr Publikum zu inspirieren. Auch wenn das Thema einer Rede oder eines Vortrags klar und die Inhalte verständlich aufgearbeitet sind, steht die Frage im Raum: Wie fesselt man das Auditorium? Wie steht es um die eigene Präsenz auf kleinster Bühne an einem Tisch oder am Rednerpult vor dem Mikrofon? In diesem Training nehmen die Teilnehmenden sich Techniken der Darstellung auf einer Opernbühne zu Hilfe, um die eigene körperliche Präsenz in Bewegung und Wort zu stärken. Sie halten ihren Vortrag mit Hilfe eines starken Operncharakters, um dann wieder in ihre eigene Haut zu schlüpfen und die Lernerfahrungen nachhaltig für die nächsten großen und kleinen Auftritte zu machen.

Kursnummer: REF-112

Details

Dozenten

Jasmin Solfaghari

Synopsis

Agiles Projektmanagement, vor allem Scrum und Kanban, werden viel diskutiert – und mal als Geheimwaffe, mal als Bedrohung funktionierender Strukturen dargestellt. Doch wann macht es überhaupt Sinn, agil zu arbeiten? Geht das auch, wenn man Projekte außerhalb der IT-Branche führt, wo die Methoden ja entwickelt wurden? Muss man konsequenterweise gleich die ganze Organisation ändern? Oder kann man auch einzelne Projekte agil führen oder sogar nur einzelne Elemente nutzen?

Dieses Training vermittelt einen Überblick darüber, was agiles Projektmanagement bedeutet und wann und wozu man es einsetzen kann. Außerdem werden einzelne Elemente vorgestellt und gemeinsam erprobt, die man auch losgelöst von einer übergreifenden agilen Architektur nutzen kann.

Kursnummer: MSK-113

Details

Dozenten

Bettina Fackelmann

Synopsis

Innovation braucht kreative Impulsgeber und förderliche Rahmenbedingungen. Wie können wir unsere Organisation, unsere Teams und uns selbst zu mehr Innovation befähigen? Wie entstehen Ideen, die kreativ und ungewöhnlich, gleichzeitig aber strategisch relevant und umsetzbar sind? Wie sieht dabei das Zusammenspiel von Intuition und Ratio im eigenen Arbeitsprozess aus? Welche Rolle können in diesem Prozess körperliche Bewegung, die räumliche Gestaltung des Arbeitsumfeldes, Bilder und haptisch erfahrbare dreidimensionale Darstellungen spielen?

Das Training bringt Teilnehmende aktiv ins Ausprobieren und Experimentieren. Wir erkunden dazu erprobte und im Alltag anwendbare Antworten und Techniken aus Architektur und Psychologie. Eine ungewöhnliche Methode ist dabei das Wandern, das durch rhythmische Bewegungen und Positionsveränderung, Anstrengung und körperliche Wahrnehmung als Ideengenerator dient (Bauer, Joachim, 2004: Das Gedächtnis des Körpers. Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern, München: Piper). Zudem arbeiten wir mit Visualisierungen und Modellbau, angelehnt an die Entwurfsmethoden der Architektur.

Kursnummer: STR-118

Details

Dozenten

Verena Brehm

Henrik Schultz

Oliver Seidel

Stefan Leinweber

Synopsis

Das digitale Zeitalter verändert das Umfeld für leistungsfähige Organisationen in rasanter Geschwindigkeit. Ein steigender Informationsfluss, die weiter wachsende globale Vernetzung, eine zunehmende Transparenz und eine verstärkte Individualisierung von Mitarbeitenden zählen derzeit zu den größten strategischen Herausforderungen für Organisationen. Für Führungskräfte und Manager wird es immer wichtiger, dass die Mitarbeitenden nicht nur effektiv eingebunden, gefordert und gefördert werden, sondern sich auch an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen und damit produktiver arbeiten. Neue, agile Arbeitsweisen und Modelle werden zunehmend wichtiger, um den neuen Rahmenbedingungen strategisch zu begegnen.

Kursnummer: STR-113

Details

Dozenten

Filip Moriau

Synopsis

Führungskräfte sind heutzutage mehr denn je gefordert in einer komplexen und gleichzeitig begrenzt planbaren Umwelt sicher zu navigieren. Damit bewegen sie sich permanent in mentalen Spannungsräumen, in denen es zu emotionalen Belastungen, zu Stress und zu Konflikten kommen kann.

Hirnforschung und fernöstliche Weisheiten zeigen gleichermaßen: Achtsamkeit reduziert nicht nur Stress und Anspannung, sondern ermöglicht es, in Spannungsräumen kreative Lösungsansätze zu entwickeln.

Die Teilnehmenden erlernen in diesem Training Achtsamkeitspraktiken, die im Alltag angewandt werden können. Sie lernen, stärker auf ihren Körper und ihre emotionalen Reaktionen zu achten. Durch dieses innere Feedback werden sie befähigt, Spannungen als eine Möglichkeit zu begreifen, in herausfordernden Situationen positive Lösungen zu entwickeln.

Kursnummer: REF-106

Details

Dozenten

Bernd Bender

Synopsis

In der heutigen Arbeitswelt mit ihren Aufgabenstellungen gehören Teamfähigkeit und emotionale Intelligenz zur notwendigen Grundausstattung all derjenigen, die erfolgreich Veränderungen bewegen wollen. Das bedeutet für Führungskräfte im 21. Jahrhundert einerseits ein gutes Teammitglied zu sein und andererseits durch effektive Moderation die Qualitäten aller Einzelnen so miteinander zu vereinen, dass das volle Potenzial realisiert und Dinge erreicht werden, die über die bloße Summe aller Einzelnen hinausgehen. Doch wie geht man mit den Herausforderungen von Teamarbeit, mit einer oft scheinbar unüberwindbaren Diversität von Hintergründen, Perspektiven und Wertegerüsten um? Im Sinne eines „Labors“ des Ausprobierens und Übens möchten wir dieser Frage mit den Teilnehmenden nachgehen.

Kursnummer: MSK-101

Details

Dozenten

Nils Cornelissen

Imke Wangerin

Synopsis

Think Tanks, zivilgesellschaftliche Organisationen und Forschungseinrichtungen brauchen und pflegen den Diskurs meist im Rahmen von Podiumsgesprächen und Paneldiskussionen. Aber auch Unternehmen nutzen dieses Format, sei es in Stakeholderdialogen oder in internen Townhalls. Häufig übernehmen Mitarbeitende dann die Rolle des Moderators. Diese Rolle ist oft nicht klar definiert und wird dadurch leicht unterschätzt. Wie wird der Experte zu einem guten Diskussionsleiter? Mit Hilfe von Analysen von Talkrunden sowie praktischen Übungen bereitet dieser Kurs die Teilnehmenden auf die Moderation einer Gesprächsrunde vor.

Kursnummer: KOM-104

Details

Dozenten

Anke Plättner

Synopsis

Strategische Kommunikationsarbeit ist zentral für die erfolgreiche Arbeit gemeinnütziger Organisationen – seien es Vereine, Stiftungen oder andere NGOs. Denn die erzielte Wirkung ist meist in hohem Maße davon abhängig, dass erarbeitete Ergebnisse, Empfehlungen oder auch Kampagneninhalte die Zielgruppen erreichen, dort Aufmerksamkeit erzeugen und zum Handeln führen. Allerdings fristet strategische Kommunikation im gemeinnützigen Sektor noch vielfach ein Schattendasein. Zuvorderst kümmern sich NGOs um Programmarbeit und erst im Nachgang wird über Kommunikationsstrategien nachgedacht.

Kursnummer: KOM-106

Details

Dozenten

Markus Wieser

Synopsis

Terminoptionen am 20.10.2016 & am 3.11.2016!

Gute Interviews mit klaren Botschaften zu geben ist heutzutage die Basis guter Öffentlichkeitsarbeit. Zu den kommunikativen Aufgaben von Mitarbeitenden in Think Tanks, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Forschungseinrichtungen, aber auch von ExpertInnen und KommunikationsmanagerInnen in Unternehmen gehören neben der Moderation von oder der Teilnahme an Podiumsdiskussionen und Expertengesprächen auch das Auftreten in Fernseh- und Radiointerviews. Mittels individueller praktischer Übungen vor der Kamera bereitet diese spezifische Trainingseinheit die Teilnehmenden auf das sichere und eloquente Auftreten bei Interviews vor.

Kursnummer: KOM-102

Details

Dozenten

Claudia Bender

Synopsis

Organisationen in Wirtschaft und Zivilgesellschaft agieren in einem Umfeld, das sich mit immer größerer Geschwindigkeit verändert. Sie brauchen eine neue Anpassungsfähigkeit. Veränderungsprozesse scheitern meist, weil Instrumente des klassischen „Change Managements“ zu sehr auf die handwerklichen Aspekte fokussieren.

Der „Leading Change“-Ansatz hingegen richtet sein Augenmerk stärker darauf, Vertrauen in notwendige Veränderungsprozesse aufzubauen und damit die grundlegende Voraussetzung für nachhaltige Veränderung zu schaffen. Gelingt es, Beteiligte zu Autoren von Veränderungen zu machen, glückt der Prozess und erzielt das gewünschte Ergebnis. In diesem Training erhalten die Teilnehmenden eine greifbare Einführung in die „Leading Change“-Methode.

Kursnummer: STR-102

Details

Dozenten

Dr. Markus Baumanns

Synopsis

Die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts betreffen alle Bereiche der Gesellschaft. Ihre Bewältigung erfordert eine neue Art der Zusammenarbeit und der Kräftebündelung, die über die konventionellen Grenzen von Sektoren, Organisationen, Gemeinnützigkeit und Gewinnorientierung hinweg reichen. Zu Recht suchen gemeinnützige Organisationen und Unternehmen daher vermehrt nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Solche Nonprofit-Private-Partnerships sind Chance und Herausforderung zugleich, denn Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterliegen zum Teil unterschiedlichen, komplexen Handlungslogiken, Normen und Denkweisen. Wie gelingen Nonprofit-Private-Partnerships? Diese Frage soll im Mittelpunkt des Trainings stehen.

Kursnummer: MSK-108

Details

Dozenten

Cornelius Schaub

Julia Propp

Synopsis

Wir befinden uns im Zeitalter von Beschleunigung, Digitalisierung und zunehmender Komplexität, die Organisationen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft unter Druck setzen und eine technologische sowie soziale Innovation notwendig machen und vorantreiben.

In diesem Training erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, zeitgemäße Führungs- und Organisationskultur näher zu beleuchten sowie neue strategische Lösungswege zu entdecken. Im Mittelpunkt stehen Ansätze und Modelle zu neuen Entscheidungs- und Innovationsprozessen, die zum einen mit steigender Komplexität fertig werden und zum anderen relevante Stakeholder an diesen Prozessen beteiligen. Die persönlichen Erfahrungen und professionellen Hintergründe der Teilnehmenden werden in diesem Format bewusst mit einbezogen.

Kursnummer: STR-115

Details

Dozenten

Nabil Ranné

Simon Berkler

Synopsis

Wer seine Botschaft in den Medien platzieren will, braucht Kenntnisse, Kontakte und Handwerkszeug. In diesem Seminar üben wir effektive Kommunikation anhand von praktischen Beispielen. Außerdem sprechen wir über die Funktionsweise der Medien in Berlin und Brüssel. Wie arbeiten Journalisten dort, was ist ihnen wichtig, wie nimmt man am besten Kontakt auf? Gemeinsam beraten wir darüber, welche Regeln NGOs und Think Tanks, aber auch Unternehmen und andere Organisationen berücksichtigen sollten, um mit ihrer Message in der Öffentlichkeit  durchzudringen.

Wichtig: Als TeilnehmerIn bringen Sie einen eigenen Entwurf für eine Pressemitteilung ein, der gemeinsam besprochen wird.

Kursnummer: KOM-107

Details

Dozenten

Bettina Vestring

Synopsis

Führungskräfte befinden sich ständig in strategisch wie emotional schwierigen Entscheidungssituationen. Dabei müssen sie nicht nur zwischen externen, kollidierenden Interessen vermitteln. Werte- und Zielkonflikte auch innerhalb der eigenen Persönlichkeit führen oft zu einem Sich-infrage-stellen und zu emotionalem Stress.

Der in diesem Training vorgestellte Voice Dialogue-Ansatz bietet eine handlungsorientierte Herangehensweise zum Umgang mit inneren und äußeren Konflikten. Voice Dialogue basiert auf der Annahme, dass sich unsere Persönlichkeit aus verschiedenen Anteilen oder „Stimmen“ zusammensetzt, die unterschiedliche Wünsche, Befürchtungen und Glaubenssätze verkörpern und die unser Verhalten beeinflussen. Oft stehen die Wünsche der einzelnen Stimmen dabei im Konflikt zueinander.

Kursnummer: REF-103

Details

Dozenten

Nadjeschda Taranczewski

Unser Curriculum 2017 gibt es auch als PDF.

Download

Jetzt bewerben 

Personen nominieren

Sprechen Sie uns an!

Iliyana Gräbner | Projektmanagerin Curriculum
Telefon: +49 30 9210 285-18
E-Mail: iliyana.graebner@lead.ngo